Amazone: Viele Neuheiten im praktischen Einsatz

Das Konzept mit Maschinen-Vorstellungen im Einsatz und im Ring, Präsentationen zur „Landwirtschaft 4.0“, einer begleitenden Maschinenausstellung, Werksbesichtigungen, einer Oldtimer-Schau mit rund 100 Schleppern sowie erstmals einer Online-Auktion mit Gebrauchtmaschinen: Die Hausmesse „Amatechnica“ traf nach Angaben von Veranstalter Amazone den Nerv der über 6000 Fachbesucher aus 29 Ländern voll und ganz.

Der Hersteller präsentierte dabei am 24. Mai am Amazone-Werksgelände in Hasbergen-Gaste zahlreiche Neuheiten, die Amazone im November auf der Agritechnica 2017 vorgestellt hatte. Auf der Amatechnica konnten die Fachleute die Bodenbearbeitungs- und Sätechnik nun im praktischen Einsatz auf dem Feld begutachten. Darüber hinaus wurden viele weitere Maschinen im Ring vorgeführt und erläutert. Das Kommunaltechnik-Programm wurde im Rahmen einer Sonderausstellung vorgestellt.

Folgende Programmpunkte standen besonders im Fokus:

  • Erstmals im Einsatz gezeigt wurde die neue Anbau-Kompaktscheibenegge CombiDisc mit 3 Metern Arbeitsbreite. Sie spielt ihre Stärken laut Amazone besonders in der Saatbettbereitung auf leichten bis mittleren Böden aus und eignet sich optimal für die Kombination mit der mechanischen Aufbausämaschine Cataya und der pneumatischen Aufbausämaschine Centaya.
  • Die zweite große Neuvorstellung der Amatechnica ist der AmaTron 4, ein von Amazone komplett eigenentwickeltes Isobus-Terminal im Tablet-Style. Die vierte Generation des AmaTron bietet durch das 8-Zoll-große Multitouch-Farbdisplay ein komfortables Arbeiten auch mit komplexen Maschinen und Maschinenkombinationen. Sobald sich eine Hand zur Bedienung nähert, wird diese über einen Annäherungssensor erkannt, sodass die 12 Schaltflächen eingeblendet werden.
  • Als Premiere und besonderes Highlight bot Amazone am Nachmittag die Möglichkeit, an einer Online-Versteigerung von jungen Amazone-Gebrauchtmaschinen mit den Profis von Ritchie Bros. Auctioneers teilzunehmen. Die Auktion stieß bei den Amatechnica-Besuchern auf großes Interesse, das Veranstaltungszelt war prall gefüllt.
  • Viele Besucher nutzten auch die Präsentationen zur Landwirtschaft 4.0. Hier wurde eigens ein „Informationszentrum Präzisionslandwirtschaft“ eingerichtet. Amazone und verschiedene Partnerfirmen stellten eine Vielzahl von Precision-Farming-Angeboten vor. Die Besucher konnten sich darin ein aktuelles Bild davon machen, wie sie durch