Grimme: Kartoffelroder Nr. 4000 ausgeliefert

Pünktlich zum Saisonstart überreichte Franz Grimme kürzlich zusammen mit dem Werksbeauftragten für das Gebiet Weser-Ems, Matthias Gödiker, die 4.000ste zweireihige gezogene Kartoffelerntemaschine des Typs SE 150-60. Die Landwirte Andreas, Lukas und Kilian Muke nahmen im Grimme-Ausstellungszentrum „Technicom“ in Damme (Niedersachsen) die Urkunde und den fabrikneuen Roder im Beisein des Grimme Händlers Franz-Josef Brüggen aus Herzlake-Westrum in Empfang.

Bereits seit 2008 setzen die Kartoffelanbauer aus dem emsländischen Geeste die zweireihige SE 150-60 ein. Der Anbau von Saat-, Chips- und Pommeskartoffeln auf dem Betrieb Muke hat sich in der Zwischenzeit sehr erfolgreich entwickelt, so dass sie eine zweite Maschine der gleichen Baureihe anschaffen wollten. Die zweireihige SE 150-60 ist laut Grimme die weltweit erfolgreichste Bunkermaschine und wird in über 80 Ländern der Welt eingesetzt.