40-jähriges Betriebsjubiläum in Wildeshausen
01. Januar 2021 | 09:30

40-jähriges Betriebsjubiläum bei der Firma Heinrich Schröder Landmaschinen KG in Wildeshausen

Am heutigen Tage kann Rolf Desens auf eine 40-jährige ununterbrochene Zugehörigkeit zur Firma Heinrich Schröder Landmaschinen KG zurückblicken. Der Jubilar absolvierte bereits ab April 1968 eine Kfz-Mechaniker-Lehre bei Auto-Schröder in der Heemstraße in Wildeshausen unter dem damaligen Lehrmeister Otto Moikow. Am 1. Januar 1973 trat er in die Bundeswehr ein, wo er zunächst in der Instandhaltung arbeitete. Er verpflichtete sich für eine achtjährige Dienstzeit und schloss dort seine Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Oldenburg ab. Bereits ab Januar 1980 arbeitete er im Rahmen der Berufsförderung im Hause Landmaschinen Schröder. Mit einem Schmunzeln konnte sich der Jubilar erinnern, dass er in diesem Jahr tatkräftig an dem Aufbau der Zuschauertribüne im Krandelstadion in Wildeshausen tätig war.

Nachdem Rolf Desens am 1. Januar 1981 in die Firma Schröder eintrat, war er zunächst im gewerblichen Bereich tätig und wechselte bereits Mitte 1985 als Außendienstmitarbeiter in den Verkauf. Hier spezialisierte er sich früh auf den Vertrieb von Spezialmaschinen für Kommunen, Straßenämter und Gartenbaubetriebe und begründete die Kommunalabteilung, der er bis heute vorsteht.

Am 1. Dezember 2019 erreichte Rolf Desens bereits sein Renteneintrittsalter. Da ihm die Arbeit aber immer sehr viel Spaß und Freude bereitet hat, ist er bis zum heutigen Tage mit Leib und Seele im Vertrieb tätig.

In seiner Freizeit ist der Jubilar begeisterter Trommler im Wildeshauser Spielmannszug. Seinen ersten Einsatz hatte er bereits zu Himmelfahrt 1969 und gilt mit seinen über 2.000 Einsätzen heute als Spitzenreiter im Verein. Zu Pfingsten 2019 erhielt er aus den Händen des Generals Jens Kuraschinski den Verdienstorden der Wildeshauser Schützengilde für 50 Jahre Musik zu Pfingsten.

Die Geschäftsleitung sowie alle Kollegen und Kolleginnen gratulieren Rolf Desens zu diesem Dienstjubiläum und wünschen Ihm für die Zukunft alles Gute.

Zurück